Deutscher Kinderschutzbund Rösrath e.V.
Jetzt Spenden!

1997 beginnt die „Offene Sprechstunde“, ein Gesprächsangebot für Schüler/ innen in der Hauptschule. Inzwischen in „Teestube“ umbenannt, ist sie an 2 Tagen pro Woche im Anschluss an den Unterricht Anlaufstelle für die Schüler und Schülerinnen und offen für alle drei Schulformen des Schulzentrums. Da Gewalt unter Jugendlichen in den letzten Jahren immer mehr zum Thema geworden ist, organisiert der Kinderschutzbund ein Streit-Schlichter Seminar für Lehrer/innen des Rösrather Schulzentrums. Die Schulen bildeten im Anschluss Schüler zu Streitschlichtern aus.

1998 ist der Beginn des neuen Projektes „Schüler helfen Schülern“. Oberstufenschüler helfen Grundschülern mit schulischen und sozialen Problemen. Dieses Projekt hat einen so großen Erfolg, dass es noch heute erfolgreich durchgeführt wird. Allerdings ist es nicht zu verwechseln mit einer Nachhilfe.

2000 bat der Kinderschutzbund Rösrather Politiker um etwas Zeit für Kinder. Die „Zeitgeschenke“ wurden in diesem und im nächsten Jahr eingelöst, so fuhr u.a. eine Gruppe Kinder mit einem FDP-Politiker in den Zoo.

2001 wurden wir nach 12 Jahren Außenstelle selbstständig und eigener Ortsverband mit der besonderen Möglichkeit der Mitgliedschaft für Jugend-liche, Auszubildende und Studenten zu Sonderkonditionen. Boxen für Mädchen war der besondere Renner. Die Kurse wurden unter Leitung eines erfahrenen Sozialarbeiters und Boxtrainers angeboten, mit dem Schwerpunkt : Umgang mit eigenem Gewaltpotential und Selbstverteidigung. Das Rösrather Möbelzentrum richtet zum Anlass der Stadtwerdung Rösraths eine Benefiz-Gala zugunsten des Kinderschutzbundes aus. Mit 20.000,- DM bis heute die größte Spende in der Vereinsgeschichte! Der runde Geburtstag einer Rösrather Immobilienmaklerin fiel so groß aus, dass eine Busladung Rösrather Kinder zu einer Nikolausfeier in Gut Hungenbach aufbrechen konnte. Unbestätigten Gerüchten nach hätte eins der größeren Kinder im Nikolaus den Bürgermeister Dieter Happ erkannt!

(Wird fortgeschrieben)

zurück...

Sie erreichen uns:

Montag 15:00 - 17:00 Uhr
Di.-Fr.:    9:00 - 13:00 Uhr

Jugendsprechstunde:
Mittwoch 15:00 - 18:00 Uhr